PHÖNIX Brauchwasserspeicher

Die Ergänzung zum bestehendem Speicher

Oft ist in einem Haus bereits ein Brauchwasserspeicher vorhanden. Sofern dieser weiter genutzt werden soll, kann ein zusätzlicher Brauchwasserspeicher im Kaltwasserzulauf vorgeschaltet werden.

 

An den zusätzlichen Brauchwasserspeicher wird dann die Sonnenwärme-Anlage angeschlossen, um so eine Vorerwärmungdes Trinkwasser zu realisieren. Optional kann auch eine Umschichtung zwischen den beiden Speichern als Ergänzung vorgesehen werden.

 

Optimaler Korrosionsschutz und gute Schichtung

Die Brauchwasserspeicher sind für den optimalen Korrosionsschutz auf der Innenseite emailliert und haben zusätzliche eine Magnesiumanode.

 

Geringe Verluste durch starke Dämmung

Die Speicher sind serienmäßig mit einer 50 mm starken Hartschaum-Dämmung ummantelt.
 

Technische Daten

Brauchwasserspeicher (Typ BS-PU) – Speicher zur Trinkwasserwärmung

Innen emailliert nach DIN 4753, mit Magnesium-Anode, senkrechte Klemmleiste zur Aufnahme des Fühlers, interner Glattrohr-Wärmetauscher, Dämmung aus 50 mm dickem hochwertigem PU-Hartschaum FCKW-frei, seitliche Revisionsöffnung, zulässiger Betriebsdruck 10 bar, maximale Betriebstemperatur 95°C, 5 Jahre Garantie, Inhalt 150 – 500 Liter

 

Ihre Vorteile im Überblick

hohe Energieeinsparung durch lückenlos aufgeschäumte Hartschaum-Isolierung

optimaler Solarertrag durch großen Wärmetauscher

hoher Korrosionsschutz durch Emaillierung und Magnesium-Anode

einfacher Transport und Montage

Zuverlässigkeit durch Fertigung in Deutschland