Ihr Spezialist für Solarwärme!

Komplettsysteme
Kollektoren
Speicher
Solarstationen
Solarregler

Ökotest 09/2010 RAL Gütezeichen Ökotest 10/2010 Solar Keymark

Unsere Antworten auf Ihre Fragen

Ist es in unseren Breiten möglich, eine Sonnenwärme-Anlage zu betreiben?
Ja. Die Solarstrahlung, die in Deutschland auf der Erdoberfläche auftrifft ist schon bei einer kleinen Anlage ausreichend, um im Sommer das Warmwasser komplett zu erzeugen. In der Übergangszeit und in den Wintermonaten wird ein Teil der Energie durch den konventionellen Öl- oder Gaskessel dazugeheizt.

Warum ist Solarwärme umweltfreundlich und kann sie wirklich einen Beitrag zur Entlastung der Umwelt leisten?
Um Wärme zu erzeugen, werden heutzutage noch überwiegend fossile Energieträger verbrannt. Dabei werden Schadstoffe wie z.B. Stickoxide, Kohlenmonoxid und Schwefeldioxid freigesetzt. Hierbei handelt es sich um Gase, welche den Treibhauseffekt begünstigen. Dieser wiederum bewirkt klimatische Veränderungen, von denen heute schon Regionen schwer betroffen sind. Eine Sonnenwärme-Anlage verursacht keine Emissionen und jeder, der eine hat, trägt somit aktiv zum Schutz der Umwelt bei.

Warum ausgerechnet ein Umstieg auf Sonnenenergie?
Wärme, die solar erzeugt wird, verursacht keine Umweltschäden. Erneuerbare Energiesysteme werden in Zukunft jene sein, mit denen die nötige Energie für den Bedarf erzeugt wird. Sie ebnen den ersten Schritt in eine von zentralen Energieversorgern und Energiepreisen unabhängige Zukunft. Auch steigert der Einbau einer Sonnenwärme-Anlage den Wert der Immobilie.

Welche Möglichkeiten habe ich, eine Sonnenwärme-Anlage aufzustellen?
Es besteht die Möglichkeit einer Montage auf dem Dach, unabhängig ob Schrägdach oder Flachdach, einer Montage an der Fassade oder einer Freiaufstellung. Bei einer Montage auf dem Dach kann zwischen Integration in der Dachhaut (Indachmontage) und einer Installation der Kollektoren oberhalb der Ziegel (Aufdach) gewählt werden.

Wie wird die Installation einer Sonnenwärme-Anlage gefördert?
Es gibt verschiedene Förderungsmöglichkeiten von Bund und Ländern, die wir für Sie in unserer Datenbank immer auf dem aktuellen Stand halten.

Arbeitet eine Sonnenwärme-Anlage auch wirtschaftlich?
Ja. Solarthermische Anlagen werden in der Regel heute so konzipiert, dass sie sich innerhalb ihrer Lebensdauer wirtschaftlich amortisieren. Die Technik der Sonnenwärme-Anlagen ist so weit ausgereift, dass die einzelnen Komponenten eine lange Lebensdauer aufweisen. Gerade durch die steigenden Energiekosten für Öl und Gas macht sich eine Sonnenwärme-Anlage zur Warmwasserbereitung schnell bezahlt.

Kann man eine solarthermische Anlage ohne Genehmigungen aufstellen?
Sonnenwärme-Anlagen sind grundsätzliche genehmigungsfrei. Lediglich bei Gebäuden mit Denkmalschutz können besondere Auflagen eine Rolle spielen. Sie sollten sich daher mit Ihrem Bauamt in Verbindung setzen, ob das gewählte Gebäude unter Denkmalschutz steht oder nicht. Wenn ja, muss man klären, wie die Einschränkungen des Denkmalschutzes aussehen und ob die Möglichkeit besteht, trotzdem eine Sonnenwärme-Anlage auf dem Gebäude zu installieren.

Was ist der Unterschied zwischen Sonnenstrom (auch Photovoltaik) und Sonnenwärme (Solarthermie)?
Die Sonnenstrahlung kann für zwei Anwendungsfälle genutzt werden: zur Stromerzeugung und zur Warmwasserbereitung. Im ersten Fall spricht man von Sonnenstrom oder auch Photovoltaik und im zweitem Fall von Sonnenwärme oder auch Solarthermie. Eine Sonnenstrom-Anlage wandelt die Sonnenstrahlen, die auf die Solarzellen treffen, direkt in elektrische Energie um. Bei einer Sonnenwärme-Anlage wird die Sonnenstrahlung von Kollektoren eingefangen und in Wärme umgewandelt.

Welche verschiedenen Typen von Kollektoren gibt es?
In einer Sonnenwärme-Anlage kommen folgende Kollektortypen zum Einsatz: Flachkollektoren, Vakuumröhrenkollektoren und Schwimmbadabsorber.

Kann ich mit einer Sonnenwärme-Anlage auch mein Schwimmbad beheizen?
Ja. Sonnenwärme-Anlagen im Ein/-Zweifamilienhaus sind in der Regel so dimensioniert, dass sie in den Sommermonaten mehr Warmwasser zur Verfügung stellen, als Sie als Verbraucher nutzen können. Diese "Überschusswärme" kann an das Schwimmbadwasser abgegeben werden.

Hält mein Dach die zusätzliche Last der Sonnenwärme-Anlage aus?
Das Gewicht von Solarkollektoren liegt bei ca. 20 kg/m². Die Belastung durch die Kollektoren ist damit nicht größer als durch die Dacheindeckung.

Welche Aufgabe erfüllt die Absorberbeschichtung?
Ein blanker Metallabsorber würde die auftreffende Sonnenstrahlung stark reflektieren und wenig Strahlung in Wärme umwandeln. Um dies zu verhindern wird die Oberfläche beschichtet. Wir verwenden ausschließlich die hochwertigen selektiven Beschichtung sunselect und garantieren Ihnen damit die optimale Nutzung des Sonnenlichts und damit einen hohen Solarertrag.

 
Grünkauf Berliner Netzwerk E ÖKOPORTAL - Das Webverzeichnis der Ökobranche solaranlagen-portal.de